Feedbacks unserer Praktikantinnen

2019

Die Andalucia Spirit – Horse Ranch ist ein Traum für alle Pferdeliebhaber! Der natürliche und freie Umgang mit den Pferden und die Philosophie, die dahintersteckt, macht aus jedem Reiter einen wahren Pferdemenschen. Nicht nur MOTIVATION, sondern auch SPASS, KOMMUNIKATION und FREIHEIT werden hier ganz großgeschrieben!
Neben den zahlreichen traumhaften Strandritten gehörten auch die Boden- und Freiarbeitsstunden zu meinen absoluten Highlights. Die richtige Verwendung von Energie und Körpersprache baut eine wahre Verbundenheit mit dem Pferd auf und stärkt das gegenseitige Vertrauen.
Vielen Dank an Melina, die mir außerordentlich viel gelernt und gezeigt hat, was es heißt, mehr als ein Reiter zu sein!
Vielen Dank an Thomas für deine hilfreichen Tipps und Tricks!
Vielen Dank an Christine für das allzeit leckere Essen!
Vielen Dank an Emma, in der ich eine meiner besten Freundinnen gefunden habe!
Und natürlich ein großes Dankeschön an die 14 wunderbaren Pferde, dich ich wirklich liebgewonnen habe und auch schon sehr vermisse!
Gerne komme ich wieder und freue mich darauf euch alle wiederzusehen!

Simone

2019

Danke, für die wundervolle Zeit bei euch! Ganz spontan durfte ich zu euch auf die Ranch kommen und wurde so herzlich empfangen! Ich habe vieles gelernt, ob beim Reiten oder in der Bodenarbeit. Besonders beeindruckt hat mich die Harmonie der Herde, genauso wie die Ausgeglichenheit, Freude und Motivation jedes einzelnen Pferdes. Darin spiegelt sich eure wunderbare Arbeit mit den Pferden wieder. Die Krönung des Ganzen waren die Ausritte durch den wunderschönen Naturpark und das fantastische Essen! Ich komme auf jeden Fall wieder!
Danke

Maj

August 2017

Ein paar kleine Infos über mich: mein Name ist Nadine Pichler, ich komme aus Salzburg und bin klassische Englisch Spring- und Dressurreiterin. Da ich mich für ein Auslandspraktikum entschieden hatte, habe ich mich für die Sommerferien 2017 über Reiten-weltweit bei einer Bekannten beworben. Diese war aber momentan sehr im Stress und somit leitete sie mich an Christine und Melina Lohner weiter. Ich hatte nicht gewusst, was mich dort nun erwarten würde und vor Andalusien habe ich mir schon zahlreiche Gedanken gemacht, beispielsweise wie die Pferde dort sein werden, welche Aufgaben mich erwarten würden und wie mein Tagesablauf dort aussehen wird. Da sich diese Fragen sicherlich mehrere angehende Praktikanten stellen, werde ich nun ein paar Ausschnitte von meinem Praktikum erläutern.

Dort angekommen wurde ich bereits herzlichst von Beiden empfangen und mir wurde gleich mein Zimmer und mein eigenes Bad gezeigt. Ich war begeistert von der Bleibe und auch erstmals in Andalusien zu sein und fühlte mich auf Anhieb dort zuhause. Als ich hörte, dass die Beiden auch Vegetarier/ Veganer sind, war ich wirklich sehr erleichtert, da es wenige spanische Familien gibt die auf Fleisch verzichten (das Essen war jeden Tag wirklich sehr lecker, großes Lob an Christine!). Wir besuchten am gleichen Tag noch die Pferde und ich war sofort positiv überrascht. Die ganze Herde begrüßte mich gleich und ich fühlte mich sofort integriert. Alle Pferde haben eine offene, aufmerksame und neugierige Art (inklusive der 2 Fohlen). Melina kümmert sich wirklich liebevoll und zuverlässig um die Pferde und somit geht es ihnen dementsprechend sehr gut. Die Pferde werden täglich 2x mit Heu gefüttert und sie bekamen zu dem Zeitpunkt auch ein Zusatzfutter. Es machte außerdem wirklich Spaß mit ihnen zu arbeiten, da jedes Pferd einfach durch seinen Charakter überzeugt. Melina hat diverse Seminare, Kurse, etc. absolviert und hat dementsprechend viel Wissen, das sie aber auch gerne teilt. Ich habe wirklich viel von ihr gelernt, besonders Dinge, die der englisch Reiter oftmals falsch macht oder gar nicht weiß (richtig Longieren, Bodenarbeit, Meridian Massage, …). Mit Melina macht das Zusammenarbeiten einfach Spaß, da sie immer ein offenes Ohr für Fragen, Wünsche, Vorschläge hat und sie außerdem eine so positive Energie verströmt und diese sich auch unter den Pferden bemerkbar macht.Und nun zum Reiten: Des Öfteren sind wir Ausreiten gegangen das sich der Naturpark nebenbei einfach perfekt anbietet und es dort traumhaft schöne Locations gibt inklusive Blick aufs Meer. Für geübte Reiter dürften die hügeligen Untergründe und die zahlreichen Hindernisse (Bäume, Sträucher, …) keine Probleme darstellen. Die Ausreitstrecken wurden in allen drei Gangarten bewältigt (jedes Pferd hat angenehme Gangarten und sie sind alle sehr trittsicher, da sie das Gelände einfach gewöhnt sind). Neu für mich war, dass fast alle Pferde Barhuf laufen und Melina sie alle gebisslos reitet sowie am langen Zügel. Sie hat mich auch von dieser Reitweise sehr überzeugt. Da alle Pferde momentan noch im Ausbildungsstand sind (jedoch alle sehr brav) ist es von Vorteil, wenn man ein wirklich guter/ sicherer Reiter ist (unabhängiger Sitz, ruhiges Reiterbein, sowie feine Reiterhände). Auch das Abmisten, Füttern und die tägliche Pferdepflege gehörte zu meinem Aufgabengebiet. Bei Melina und Christine herrscht eine angenehm-lockere und gemütliche Atmosphäre und somit blieben mir die lustigen Abende besonders in Erinnerung.

Insgesamt hat mir das Praktikum sehr, sehr gut gefallen, ich habe viel gelernt und ich bin nach wie vor noch hoch begeistert. Ich werde sie auf jeden Fall wieder besuchen, da die Beiden mir sehr ans Herz gewachsen sind und ich mich in das Land sowie in die Pferde verliebt habe.

Nadine Pichler