Reitunterricht – Sitzschulung und feine Hilfengebung

Egal ob Beginner, oder schon fortgeschrittener Reiter, bei uns kann jeder etwas von seiner Reitstunde mit nach Hause nehmen.

Unsere Ziele:

  • Ein lockerer Reitersitz, der ständig in Balance ist.
  • Sensible Zügelhände, die weich mitgehen.
  • Faires aber konsequentes Reiten mit feinsten Hilfen.
  • Der Reiter soll spüren lernen, wie sich das Pferd unter ihm bewegt.
  • Ein Pferd, welches motiviert mitarbeitet und sich selbst trägt.

Und das Wichtigste: Pferd und Reiter sollen Spaß haben!

Fein gerittene Pferde für bewusstes Reiten

Wir reiten freizeitmäßig mit Impulsreitweise und möglichst viel Einwirkung über den Sitz und die Stimme. Die Zügel werden möglichst locker gehalten und dienen als sekundäre Hilfe und zur Formgebung von Hals und Kopf. Das Ziel ist ein Pferd in natürlicher Versammlung am lockeren Zügel.
Wir versuchen so natürlich wie möglich mit den Pferden zu arbeiten und wünschen uns Pferde, die gerne mit dem Menschen zusammen sind und mitarbeiten möchten. Alle unsere Pferde werden gebisslos geritten.

Gebissloses Reiten mit Sidepull, Glücksrad und Bosal

Für Ausritte nutzen wir am liebsten Sidepull und Glücksrad.
Möchten wir effektiv auf dem Reitplatz arbeiten, sind wir ein großer Fan vom Bosal (altkalifornische Hackamore), da man fein und präzise einwirken kann. Und man kann die Pferde schön in eine natürliche Aufrichtung bringen.

Warum gebisslos?
Wir möchten unsere Pferde so naturbelassen wie möglich halten (Offenstall/Herdenhaltung) und ausbilden. Dazu gehört in unseren Augen eine gebisslose Zäumung.